Mal was ausprobiert: Sight Cycling

Ok, ich geb es zu, den Namen habe ich mir grad ausgedacht, aber nachdem ich heute früh morgens eine CTF in Niederrad gefahren bin, dachte ich mir, ich könnte doch mal versuchen, alle Straßen in einem unserer Stadtteile abzufahren. Dafür hatte ich mir das Viertel zwischen der Eschenheimer Landstraße und dem Oeder Weg ausgesucht. das klingt nun einfacher als es ist – die Straßen dort verlaufen nicht immer schön ordentlich, so dass man sie der Reihe nach abfahren kann, sondern man muss schon etwas aufpassen und überlegen, wenn man nicht alle Straßen mehrfach abfahren will. Ganz ohne geht es aber auch nicht und ich muss zugeben, ich habe auch zwei Straßen übersehen. Beim nächsten Versuch werde ich besser aufpassen:

Unbenannt

Posted in Sport | Leave a comment

Dr. Feil – Die FAST Formel

Vor einiger Zeit erhielt ich das neue Buch von Dr. Feil zur Rezension. Das passte insofern ganz gut, da ich im Moment eine ganze Reihe von Büchern zum Thema Training, Trainingsgestaltung, Regeneration, Ernährung, Austüstung, etc. lese, um mich mal wieder auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen. In dem folgenden Video habe ich einmal meine Ansicht zu dem Buch zusammen gefasst, alles in allem halte ich es für sehr gelungen und wie ich auch in dem Video sage, habe ich bereits diverse Konzepte getestet (auch im Wettkampf) und bisher eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht. Ich werde weiter testen und berichten:

 

Hier noch einmal die Tabelle, die ich auch kurz in dem Video gezeigt habe:

Dr Feil

Weitere Details zu dem Buch könnt Ihr Euch hier ansehen:

https://www.dr-feil.com/fast-buch

Posted in Sport | 1 Comment

Tag 3 der Tourtour

Hat etwas gedauert, bis ich mal wieder etwas Zeit hatte, aber hier kommt nun auch Tag der der Tortour:

Posted in Sport | Leave a comment

Tortour Tag 2

So, auch unterwegs gibt es ein Update, leider mit nicht ganz so toller Tonqualität. Tag 3 wird dann besser:

Posted in Allgemein | Leave a comment

Prolog der Tortour erledigt

Für den heutigen Prolog der Tortour durften wir 8 mal durch eine recht schlammige Kiesgrube fahren, entsprechend sahen wir danach dann auch aus. Bei Julia und mir lief es super, sie beendete das Rennen auf Platz 2, bei mir reichte es für Platz 3. Mal sehen, wie es morgen weiter geht.

51510776 1986969228038121 6834903404578340864 n

Posted in Sport | Leave a comment

Morgen geht es mal wieder in die Schweiz

Julia und ich starten morgen mal wieder bei der Tortour Gravel. Zur Feier des Tages gibt es dazu auch ein kurzes Screencast Video:

Posted in Sport | Leave a comment

Noch ein Photo vom Sonntag

Da hat Thomas mich doch glatt beim Warmfahren erwischt:

50796965 1780559612050614 571619954793644032 n

Posted in Sport | Leave a comment

Saisonabschluss in Mannheim

Nun aber wirklich: heute stand der Saisonabschluss der Crosssaison an. Eigentlich endet die Saison traditionell mit der DM, doch die Kollegen aus Mannheim hatten sich überlegt, dass ein inoffizielles Trainingsrennen doch eine ganz nette Idee wäre, um die Saison zu beenden.

Gesagt, getan, auf der Radrennbahn in Mannheim sollte das Event steigen. Den Kurs kannten wir ja schon, er lässt sich einfach zusammen fassen: Kurven, Kurve, Kurven. Eigenlich nicht wirklich eine Kurs der Julia und mir liegt, aber hier in Mannheim ist das in Ordnung.

Julia hatte gestern von unserem Sponsor noch neue Laufräder bekommen, die hatte ich noch fertig gemacht und so durfte sie mit futschneuen Citec 6000CX Laufrädern starten:

IMG 20190127 073242

DSC08148

Das Rennen machte dann richtig Spaß: es galt eine Stunde zu fahren, ich konnte mich bald auf Platz drei vorarbeiten und da blieb ich dann auch. Toby war weit enteilt und auch Julian hatte einen guten Tag – und vermutlich lag beiden der Kurs auch mehr.

Wie dem auch sei, Julia und ich kamen beide auf den dritten Platz, also alles gut:

DSC08153

DSC08151

In zwei Wochen geht es dann bei der Tortour weiter….

Posted in Sport | Leave a comment

Erste Tour auf dem Vulkanradweg

Heute stand dann endlich mal wieder eine längere Radtour auf demPlan. Ich wollte mindestens 5 Stunden fahren, leider war es etwas kühler geworden, aber dafür schön sonnig. So wollte ich auf dem Vulkanradweg bis zum höchsten Punkt fahren und einer kleinen Schleife wieder zurück. So ging es dann auch los. Zunächst wollten die Beine nicht wirklich. Da merkte ich, die knapp 3 Stunden Heimweg gestern. Nach ca. 2 Stunden hatten sich die Beine aber wieder an die Fahrerei gewöhnt und größtenteils alleine konnte ic die Tour fahren. Zurück htte ich dann auch schönen Rückenwind, so dass ich dann nach 6 Stunden und 150km wieder zurück war.

IMG 20190119 134259

Mal sehen, was die Beine morgen zu der Anstrengung sagen….

Posted in Sport | Leave a comment

Cross DM in Kleinmachnow

So, das war sie also mal wieder: die diesjährige Cross DM, die in diesem Jahr in Kleinmachnow bei Berlin stattfand.

Wir hatten eine kleine Ferienwohnung gemietet, so mussten wir nicht ständig essen gehen und hatten genug PLatz, um unser ganzes Zeug auszubreiten. Entsprechend sah es dann auch aus:

DSC06733 1

DSC06734

Freitag ging es dann auf den Kurs, am Nachmittag gab es das offizielle Training, das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Der Kurs präsentierte sich ähnlich wie vor zwei Jahren: dreimal ging es über den Sandhügel, dazu ein Grasstück mit Schnecke und der Rest durch den Wald mit reichlich Wurzeln. Eigentlich alles, was ein anständiger Cross Kurs braucht. Natürlich wird jetzt der eine oder andere wieder jammern: mimimimimi nicht genug Kurven, mimimimi – der böse Sand, aber so ist es halt. Also passte das alles. Einmal hatte ich dann auch die Kamera dabei:

Am nächsten Tag wurde es dann schon ernst: zunächst durfte Amon auf die Strecke und eine kurze Runde laufen und dann ich glaube zwei verkürzte Runden mit dem Rad bewältigen. Das machte er ganz gut und gewann seine Wertung. Leider war das keine offizielle Wertung, aber inoffizell ist er damit deutscher Meister:

DSC06750

Danach durften wir erst einmal eine Zeit lang chillen, denn das Rennen von Julia und Kati sollte erst um 15 Uhr starten.

Trotz unseres Zeltes, wurde es dann doch recht kühl – da musste man sich dann zu helfen wissen:

IMG-20190112-WA0050

Irgendwann konnten die beiden sich dann aber doch warmfahren, so dass wenigstens ihnen nicht mehr kalt war:

DSC06893

Ich konnte mir zwischenzeitlich auch das Masters 3 Rennen anschauen, das Jens Schwedler vor Michael Stenzel und Thomas Fischer gewinnen konnte.

DSC06850

DSC06807 1

Dann gingen Julia und Kati auch die Strecke und konnten sich auch wacker schlagen. Es war klar, dass es kein Kurs für Julia war und wieder einmal hatte sie Schwierigkeiten, am Start weg zu kommen. So konnte sie das Rennen aber von hinten aufrollen und einen um den andern Platz gut machen:

DSC06919

DSC07223

Am Sonntag durfte ich dann ran. Es hatte in der Nacht weiter reichlich geregnet und entsprechend aufgeweicht war der Boden. Insbesondere das erste Geländestück war komplett aufgeweicht und es hatten sich tiefe Spurrillen gebildet in denen auch immer mehr Wurzel freigelegt wurden. Mir war klar, dass es hier insbésondere in der ersten Runde eng und hektisch werden würde und so kam es dann auch. Ich wollte natürlich keinen Sturz riskieren und verlor so natürlich reichlich Plätze, doch die wollte ich mir wieder zurück holen. Insbesondere an den Tragepassagen konnte ich einen um den anderen Fahrer wieder einholen und insbesondere in den letzten beiden Runden entwickelte sich sogar ein lustiger Drikampf, den ich aber auch in einer der Tragepassagen entscheiden konnte. So beendete ich dann das Rennen auf Platz 23. Nicht ganz das Ergebnis, das ich mir erhofft hatte, aber mehr war halt nicht drin.

DSC08117

DSC08145

Nun ist die Crosssaison so gut wie rum und es gilt nun, den Beinen schnellstmöglich klar zu machen, dass sie bald wieder länger als 45 Minuten Sport machen müssen….

Posted in Sport | Leave a comment